Hilfe! Ich bin nicht gut genug . . . drei wirksame 1. Hilfe-Tipps 

 

 

Ich schaffe das sowieso nicht . . . Ich bin nicht gut genug. . .

Hast du auch schon mal so mit dir selbst geredet?
Ungeahnt viele Menschen leiden unter diesem Glaubenssatz, der Lebensfreude nimmt und innerlich einengt, unfrei macht und man sich plötzlich ganz klein und wertlos fühlt. Mal ehrlich, kennst du das nicht auch?! Ich schon!

 

Und nun? Ist das jetzt für immer so oder kannst du das ändern? 
Kurz zur Erinnerung: Glaubenssätze sind unbewusste Programmierungen (meist in der Kindheit entstanden), die die Filter sind, durch die wir unsere Umwelt wahrnehmen, interpretieren und entsprechend reagieren.

Glaubenssätze bestimmen unsere Gedanken und diese wiederum unsere Gefühle. Häufig setzen sie uns innerliche Grenzen und hindern uns an der vollen Entfaltung unseres Potentials, rufen Ängste auf den Plan und verursachen uns miese Gefühle.

Die gute Nachricht: Glaubenssätze lassen sich umprogrammieren. ☺

Allerdings erfordert diese Arbeit Mut, dauert und häufig stößt man allein ohne professionelle Begleitung an seine Grenzen.

 

Was kann ich also tun, wenn wieder mal der Filter "Ich bin nicht gut genug" aktiv ist und mir die Lebensfreude raubt?

 

 

3 ERSTE HILFE TIPPS für die Gedankenebene

 

 

1. HILFE:
Erinnere dich daran, was du schon alles gut und richtig gemacht hast im Leben. Wann hast du dich liebevoll, hilfreich, gewissenhaft, etc. verhalten? Wenn du Erfolg hattest, dann hast du definitiv etwas richtig gemacht. Ich wette, deine RICHTIG-Seite wiegt schwerer als die falsch-gemacht-Seite! ☺

Die Mentaltrainerin in mir legt dir ans Herz, dir deine ganz eigene ERFOLGSLISTE zu erstellen, mit all den Dingen, die du bisher richtig gemacht hast. Das hilft dir zu erkennen, dass du MEHR RICHTIG als nicht-gut-genug BIST.
Wichtig: setze dich JETZT hin & erstelle diese Liste. Wenn du dich gerade in einem positiven Gefühlszustand befindest, fällt es dir wesentlich leichter und dir fallen viel mehr Dinge ein, wo du GUT GENUG und sogar mehr als das bist (!), als wenn es dir gerade nicht so gut geht. UND: du hast diese Liste dann schon parat, wenn du sie brauchst!


 

1. HILFE: 
Vergleiche dich nicht mit anderen - auch wenn das abgedroschen klingt. Bleib bei dir. Du bist genau richtig so wie du bist und genau richtig dort, wo du im Leben gerade stehst. Es gibt so viele individuelle Lebenswege und Entwicklungsmöglichkeiten wie es Menschen gibt. Und das ist gut und richtig so. Jeder für sich und doch alle miteinander.


 

1. HILFE:
Erinnere dich: Du bist nicht deine Gedanken! Du hast Gedanken. Glaube ihnen nicht. Sie lügen dich an. Pflege daher aufmerksam Gedankehygiene und überprüfe sie. Das ist ein Dauerjob, denn wir denken ca. 60.000 Gedanken pro Tag - nur 2-4% davon bewusst! Der Rest sind automatische Gedanken, die uns unser Unterbewusstsein sozusagen im Autopilot auf Basis unserer programmierten Glaubenssätze "ins Hirn schickt".

 

Ich empfehle hier "The Work" von Byron Katie. 

Stelle dir diese vier Fragen, wenn du "einen verdächtigen Gedanken auf frischer Tat ertappst" (Wie erkennst du ihn? Du fühlst dich schlecht bei diesem Gedanken)

1. stimmt das? (was ich da denke)

2. kann ich 100%ig wissen, dass das stimmt?

3. wer bin ich, wenn ich diesen Gedanken habe?

4. wer wäre ich ohne diesen Gedanken?


"The Work" von Byron Katie geht noch tiefer, denn danach kehrst du deinen Glaubenssatz ins Gegenteil, zu der anderen Person und zu dir selbst um. Eine ausführliche Anleitung findest du direkt auf der Seite von The Work hier.

 

Tiefer und tiefer . . . auf die unbewusste Glaubensebene

 

Glaubenssätze bestimmen Gedanken. 

Gedanken verursachen bestimmte Gefühle.

Wenn ich mich also anders fühlen will, muss ich anders denken als bisher. 

 

Es gibt dabei nur eine kleine Hürde: Glaubenssätze sind sehr kraftvoll und je älter der Mensch wird, desto kraftvoller und dominanter werden diese häufig limitierenden Glaubenssätze, die unsere Gedanken bestimmen. Auf neuronaler Ebene findet dies seine Entsprechung in immer stärker werdenden Verbindungen – sie sind wie Wege, die wir automatisch denken ohne uns ihrer bewusst zu sein.


Der bequemste Weg ist der, den wir kennen, der schon immer da war und immer funktioniert hat - irgendwie. Wer überlegt schon bewusst, ob er nicht mal einen neuen Weg „entlangdenken“ könnte, um sein Ziel zu erreichen, wenn der alte doch immer irgendwie funktioniert hat?

Der Volksmund sagt: "Never change a winning team". Das kann auch ein Glaubenssatz sein…


Stimmt das? Gewinne ich wirklich, wenn es zwar funktioniert, aber ich mich schlecht fühle dabei?  Gerade hier wäre Bewusstheit notwendig, um neue Gedankenwege auszutesten, neue Perspektiven kennenzulernen und sich selbst eine qualitativ andere Gefühlswelt zu schenken.

 


JA! Veränderung auf Glaubensebene ist möglich - im Unterbewusstsein mit Hypnose

 

 

Mentales Training mit seinen bewusst wiederholten Affirmationen, die als neue Gedankensätze fungieren, ist ein guter Ansatz, den man in Eigenregie verfolgen kann.
Will man jedoch tiefgreifend, leichter und schneller seine eigenen automatischen Gedanken verändern (das sind immerhin über 95% der täglichen ca. 60.000 Gedanken), dann wendet man sich an das eigene Unterbewusstsein. 

 

Denn das Unterbewusstsein ist die Quelle dieser Gedanken. Hier ist jeder Glaubenssatz ein eigenes Filterprogramm, das auf bestimmte Trigger von außen reagiert und entsprechende Gedankenwege im Gehirn abspult – ganz automatisch, und zwar ohne bewusstes Denken. 


Werden diese Glaubenssatz-Programme (meistens aus Kindheitstagen) aktiviert, sind wir plötzlich wieder 4, 5, 6, 7,… Jahre alt und verhalten uns entsprechend. Das ist meist wenig hilfreich, lösungsorientiert, vielmehr emotionsgeladen und wirkt mitunter der aktuellen Situation unangepasst.

 


So geht es jedem Menschen. . .

 

Dem einen ist es mehr, dem anderen weniger bewusst. Jeder Mensch ringt mit diesen überflüssig gewordenen inneren Überzeugungen, die an irgendeiner Stelle im Leben blockieren in der eigenen Potenzialentfaltung, Ängste schüren und Probleme im sozialen Miteinander verursachen. Hier gibt es auch keine Schuldfrage. Kein besser oder schlechter.
Wir alle haben unsere kleinen „Dämonen“.
Natürlich gibt es auch sehr förderliche Glaubenssätze! (z.B. ich bin kreativ und finde immer eine Lösung, ich darf mich ausruhen und Pause machen, usw.).


Wichtig ist, dass wir erkennen, dass wir unseren Gedanken und Gefühlen nicht hilflos ausgeliefert sind, sondern diese etablierten Filter aktiv verändern können. Und wie ist das möglich?

Eine sehr sanfte Methode ist der hypnotische Zustand – der die direkte Kommunikation mit dem Unterbewusstsein sanft und effektiv möglich macht und somit auch die Neuprogrammierung dieser alten Glaubenssätze mittels der sogenannten Suggestionen.

 

Jetzt könntest du, als aufmerksame/r Leser/in sagen; "Wenn ich jedoch nur zu max. 5% bewusst bin, dann ist ja die Summe der Glaubenssätze, die mir bewusst sind, auch verschwindend gering im Vergleich zu dem, was noch in meinem Unterbewusstsein "gart". Hab' ich da überhaupt eine Chance auf große Veränderung?"

 

JA. Denn in dein Bewusstsein schwappt immer nur das hoch - wie Sauerstoffblasen an die Wasseroberfläche des Ozeans - was jetzt gerade an der Zeit ist für dich anzuschauen, zu heilen, zu bearbeiten. Eine häufige Angst, die von meinen Klienten im Vorfeld der Hypnose angesprochen wird, ist, dass "etwas hochkommt", dem sie sich nicht gewachsen fühlen. Hier darfst du Vertrauen, dass dein Unterbewusstsein und dein Höheres Selbst ganz genau wissen und steuern, was und wieviel wovon jetzt in dein Bewusstsein gelang. Die Erfahrung zeigt, dass es immer nur so viel ist wie du auch bearbeiten kannst. 

 

Mein Tipp, um tiefgreifend deine Glaubensprogramme umzuschreiben: change your filters – mach‘ Hypnose ♥ 

 

 

Fotocredit: www.canva.com                                                                         nach oben                                                                        zurück zur Artikelübersicht

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Die Hypnose Coachess, Inh. Sabrina Battermann • Heilpraxis für Hypnose & Trance Healing • Hypnose in Rostock mit Kopf & Herz ♥

Anrufen

E-Mail

Anfahrt